Erleben Sie Horstmar

kulturelle Tätigkeiten bis in die Nebenstrassen

Sehen Sie mehr

Erleben Sie Horstmar

bei uns leben die Burgmannshöfe noch

Sehen Sie mehr

Erleben Sie Horstmar

unser Kirchplatz mit dem historischen Brunnen

Sehen Sie mehr

1HorstmarErleben ICON
HORSTMARErleben

2Veranstaltungen ICON
Veranstaltungen

3Tourismus
Tourismus

4Vereine ICON
Vereine und Kultur

5Wirtschaft ICON
Wirtschaft

StadtundRegion
Stadt und Region

Einblicke in ein Pulverfass

OssenbergDietmar Ossenberg schildert Situation im Nahen Osten

„Erwarten sie keine frohe Botschaft von mir. Es ist eine Zeit der Konflikte in der arabischen Welt und es wird wahrscheinlich noch schlimmer“. Mit diesen ernüchternden Worten leitete Dietmar Ossenberg am Mittwochabend im Borchorster Hof seinen Vortrag unter dem bezeichnenden Titel „Das Ende des arabischen Traums“ ein. Als langjähriger Auslandskorrespondent des ZDF und Leiter des ZDF-Auslandsjournals ist er ein profunder Kenner des Nahen Ostens und lieferte den zahlreichen Besuchern spannende Einblicke in die aktuelle politische Situation dieser Krisenregion.

„Der Nahe Osten ist uns allen bekannt, aber er erschließt sich uns nicht. Deshalb freue ich mich, heute einen so hochkarätigen Gast hier zu haben, der durch Informationen aus erster Hand zum besseren Verständnis beitragen kann“, stellte Bürgermeister Robert Wenking zur Begrüßung fest.Ossenberg Herrmann Wenking Dietmar Ossenberg, der in Recklinghausen geboren wurde und auch einige Jahre in Alt-Rheine lebte, hält im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ eine Reihe von Vorträgen im Kreis Steinfurt. Die Veranstaltung in Horstmar wurde ermöglicht durch die Kooperation der Stadt und des Stadtmarketingvereins mit dem KulturForum Steinfurt.

„In der arabischen Welt herrscht Chaos und eine Analyse ist schwierig, da sich die politische Landkarte ständig ändert“, schilderte Dietmar Ossenberg das Dilemma. Die Beziehungen der arabischen Staaten untereinander seien auch für Insider nur schwer durchschaubar: „Die einzige Konstante ist der Hass auf Israel, das für das ganze Elend verantwortlich gemacht wird.“

Ein weiteres verbindendes Feindbild sei der verbreitete Glaube an „eine globale Verschwörung des Westens zur Vernichtung der arabischen Welt“. „Tatsächlich versorgen westliche Länder, auch Deutschland, den Nahen Osten seit Jahrzehnten mit Waffen und befeuern so die Konflikte“, betonte Ossenberg. Der Westen trage eine Mitschuld, doch für den Niedergang seien die arabischen Länder größtenteils selbst verantwortlich: „Korrupte Regierungen plündern die eigene Bevölkerung aus und bereichern sich und ihre Gefolgsleute.“ Die Folgen seien Analphabetismus, Arbeitslosigkeit, Armut und sozialer Abstieg weiter Teile der Gesellschaft.“ Die Korruption erreicht ein für uns unvorstellbares Ausmaß und durchdringt alle Lebensbereiche“, berichtete Ossenberg. Dies belaste und demoralisiere die Menschen. Hinzu kämen noch der Missbrauch der Religion, Heuchelei und Doppelmoral der herrschenden Klassen sowie Missachtung der Menschenrechte.

Doch trotz der brisanten Situation und zahlreicher bewaffneter Konflikte glaubt Ossenberg nicht an den Ausbruch eines großen Krieges am Golf: „Das liegt nicht im Interesse der USA und auch nicht im Interesse des Iran.“ Allerdings sieht er auf absehbare Zeit auch keine große Freiheits- und Demokratiebewegung in den arabischen Ländern.

Die Europäer, die von den Menschen der arabischen Welt als „ratlos, hilflos und zerstritten“ wahrgenommen würden, warnt er davor, die Augen vor der Realität zu verschließen: „Das Schicksal der arabischen Welt ist auch unser Schicksal.“

Bei aller Kritik an den politischen Verhältnissen ist Dietmar Ossenberg die tiefe Zuneigung zu den Menschen im Nahen Osten anzumerken: „Sie stehen uns näher, als wir denken, haben ähnliche Sorgen und Probleme wie wir. Auch die Menschen in der arabischen Welt wollen friedlich und in Ruhe leben.“ Seinen Ruhestand, den er seit 2015 genießt, verbringt der renommierte Journalist und Grimme-Preisträger mit seiner Ehefrau in Kairo. „Deutschland ist im Laufe der Jahre zu meiner zweiten Heimat geworden“, so Dietmar Ossenberg.

Publikum 2Mit seinem informativ und persönlich gestaltetem Vortrag bewegte er die Zuhörer. Deren Fragen wurden anschließend in einer ausgiebigen Gesprächsrunde beantwortet.

 

 

 

HorstmarCard

5Wirtschaft ICONAngebote im September

 

Aktuelle Termine

15 Okt 2019
20:00 -
Info-Abend "Pflegeversicherung"
---------------------
18 Okt 2019
15:30 -
Kartenspiel im Grollenburgkeller
---------------------
19 Okt 2019
14:00 -
Herbstwanderung des Heimatvereins
---------------------
26 Okt 2019
kfd: Team-Tag
---------------------
29 Okt 2019
20:00 -
"Das Buch Hiob"-Vortrag
---------------------

LOGO HORSTMARERLEBEN

Adventmärkte 2019
Horstmar und Leer

Termine:

am 7./8. Dezember 2019 in Horstmar
am 14./15 Dezember 2019 in Leer

Anmeldungsformular Horstmar

Anmeldungsformular Leer

Marktordnung

 ----------------------------------------------------

Sonntag 13. Oktober
nicht verpassen !

Plakat Horstmar

Stadt und Region

STeinfurter Land logo

Fotowettbewerb
#MeinSteinfurterLand

--------------------------------------------------------

 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
Kirchplatz 1 – 3
48612 Horstmar
Mail: info@horstmarerleben.de
Internet: www.horstmarerleben.de
Tel.: 02558 9979481

Aktuelle Termine

15 Okt 2019
20:00 -
Info-Abend "Pflegeversicherung"
18 Okt 2019
15:30 -
Kartenspiel im Grollenburgkeller
19 Okt 2019
14:00 -
Herbstwanderung des Heimatvereins
26 Okt 2019
kfd: Team-Tag

Anfahrt

anfahrtsskizze